19.03.2020: Absage wegen Corona

Das Treffen am 19.03.2020 entfällt natürlich. Das geplante Thema Frauenkampf wird zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt. Die Einladung dazu wird auf dem gewohnten Wege über diese Website erfolgen.

Nutzt die Zeit: Habt Ihr Vorschläge zu Themen, die wir, sobald es wieder möglich sein wird, sich zu treffen, besprechen könnten. Derartige Anregungen sind hoch willkommen.

Meldet euch ebenso, wenn Ihr Interesse habt, euch über die aktuelle Krisensituation mit Hilfe von Skype auszutauschen.

In beiden Fällen schickt eine E-Mail an nachbar.schaft@web.de, wir nehmen mit euch Kontakt auf.

Veranstaltungshinweis zum Thema Frauenkampf

Nach der Debatte über die Frau in der Arbeitswelt 2020 werden wir am 19.03.2020 die Debatte über Sexismus in Berufswelt und Privatleben fortsetzen. Zum Thema passend hier ein Veranstaltungshinweis für den 07.03.2020:

Vorbereitung_Frauenstreik

https://www.frauenstreik-muenchen.de/2020/02/22/07-03-2020-18-uhr-streik-caf%C3%A9-im-kulturladen-westend-ligsalzstra%C3%9Fe-44/

 

20.02.2020: 100 Jahre Kampftag der Frau

Seit 100 Jahren kämpfen Frauen für Geschlechtergerechtigkeit in der Arbeitswelt und im Privatleben. Längst haben sie von der Politik Recht bekommen und von (fast) allen Seiten bekommen sie täglich eine Menge Respekt. Dennoch sind soziale Benachteiligung und Übergriffe auf Frauen immer noch alltäglich. Die Geschlechterrollen entfalten in unserer fortschrittlichen Gesellschaft weiter eine große Wirkung. Dabei kommt man nicht als Frau oder Mann auf die Welt, man wird dazu gemacht.* Darüber wollen wir diskutieren im KulturladenWestend, Ligsalzstr. 44 am Donnerstag, den 20. Februar 2020 um 19:30 Uhr.

*nach Simone de Beauvoir

 

16.01.2020: Öffentlichkeit heute: Internet und etablierte Medien

Die Zeitung ist nicht mehr das Morgengebet des politisch interessierten Bürgers. Politiker machen Politik und sagen, es handelt sich um Nachrichten. Ein blauhaariger Influencer äußert sich abschätzig über Politik und Presse und hat damit die Lacher auf seiner Seite. Die etablierte Öffentlichkeit kämpft um ihre angestammte Rolle. Und alle Beteiligten vermelden: „Es geht darum, zu sagen, was ist“.* Fragt sich nur, worin bei so viel Einigkeit die Differenzen der unterschiedlichen Abteilungen der Öffentlichkeit bestehen. Über die Spielarten der Öffentlichkeit und ihre jeweilige Rolle wollen wir diskutieren (wie immer am dritten Donnerstag im Monat), dieses Mal also am 16. Januar 2020, 19:30 Uhr im KulturladenWestend, Ligsalzstr. 44.

*Alles sinngemäß zitiert aus: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/journalismus-im-wandel-afd-und-influencer-16490140.html

19.12.2019: Einladung zum italienischen Kurzfilm-Abend

An einem der kürzesten Tage des Jahres, möchten wir die Kurzfilme zelebrieren und die Kreativität und Produktivität der italienischen Kurzfilmszene zeigen. Die meisten der Kurzfilme, die wir für Sie ausgewählt haben, enthalten eine positive Botschaft, im Einklang mit der festlichen Weihnachtsstimmung. Sie sind vielfältig und umfassen verschiedene Genres, von Cartoon und Comedy bis zu engagiertem Kino.
Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich per E-Mail unter monacorti@libero.it an.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Donnerstag, 19. Dezember um 19.30 Uhr.

21.11.2019: Zähes Ringen endlich beendet: Eine Grundrente für Deutschland!

Das deutsche Rentensystem ist eine komplizierte Angelegenheit: Über die Frage, ob man bestimmten Rentnern, die offensichtlich viel zu wenig für ein vernünftiges Leben haben, etwas mehr aus der Rentenkasse zugestehen soll, kann jahrelang gestritten werden. Und für die Übereinkunft, dass Nackte sich nicht ausziehen müssen, lassen sich die Politiker dann überschwänglich feiern. Für uns ist die Grundrente ein Grund für folgende Frage:

Warum ist die Festlegung von Sozialleistungen eigentlich eine so komplizierte Angelegenheit?

Wir treffen uns wie immer am dritten Donnerstag im Monat im KulturladenWestend, dieses Mal also am 21. November 2019, 19:30 Uhr im KulturladenWestend, Ligsalzstr. 44.

 

17.10.2019: Wachstum – Fluch oder Segen?

„Ohne Wachstum bricht alles zusammen …Die Angst vor dem Klimakollaps ist fast harmlos gegen den Panikmodus der Wirtschaft. … es ist nicht die Gier nach mehr, sondern die Angst vor immer weniger …“ (www.zeit.de)
„Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier wertet die leicht geschrumpfte Wirtschaftsleistung als ‚Weckruf und Warnsignal‘. … Nun gelte es, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. ‚Was wir jetzt brauchen, sind keine Strohfeuer, sondern eine kluge Wachstumspolitik, die Arbeitsplätze sichert.‘“ (www.tagesschau.de)
Droht uns eine Not oder ist es nur gut fürs Klima, wenn das Wachstum schwächer wird? Für die einen ist die Sache klar: Wachstum muss sein! Einen Grund können oder wollen sie gar nicht dafür gar nicht angeben. Für die anderen ist Wachstum der Grund allen Übels. Die Wirtschaft könnte auch so ihre guten Produkte für uns alle liefern – auch ohne Wachstum. Wieder andere sagen: Kein Wohlstand ohne Wachstum!
Was ist es eigentlich, was da wachsen soll?
Wir wollen gemeinsam den Fragen um das Wachstum unserer Wirtschaft nachgehen und treffen uns wie immer am dritten Donnerstag im Monat im KulturladenWestend, dieses Mal also am 17. Oktober 2019, 19:30 Uhr im KulturladenWestend, Ligsalzstr. 44.

19.09.2019: Fridays for Future haben eine Debatte angestoßen (diesesmal Mobilität)

In ihrem Hin und Her zwischen Verbraucherverantwortung, Politikerversagen und notwendigen Einschnitten ist die Debatte nicht weitergekommen. Wir werden uns diesmal mit einem der wichtigsten CO2-Emittenten, der Mobilität, näher befassen. Woher kommt der Bedarf nach Mobilität in unserer Gesellschaft? Wie schaut sie dementsprechend aus? Fridays4Future München haben auch zum Thema Mobilität Forderungen an die Stadt München aufgestellt: Damit wollen sie eine klimafreundliche Lösung für diesen Bedarf erreichen, also z.B. dafür, dass in München jeden Tag hunderttausende Pendler gehetzt lange Wege zu ihrem Arbeitsplatz zurücklegen. Auch an diesem Thema wird sich zeigen, dass die auf Grund des Klimawandels geführte Debatte grundlegende Fragen unserer Wirtschaftsweise aufwirft, die über die Sache mit dem Klima deutlich hinausgehen. Am Tag vor dem Globalen Klimastreik am 20.09. treffen wir uns wie immer am dritten Donnerstag im Monat im KulturladenWestend, dieses Mal also am 19. September 2019, 19:30 Uhr im KulturladenWestend, Ligsalzstr. 44.

15.08.2019: Fridays for Future haben eine Debatte angestoßen.

Aber so richtig weiter gekommen ist diese Debatte in ihrem hin und her von Verbraucherverantwortung, Politikerversagen und notwendigen Einschnitten noch nicht. Deswegen werden wir uns mit den wichtigsten CO2-Emittenten näher befassen: Energiewirtschaft, Mobilität, Landwirtschaft und Wohnen. Dieses Mal reden wir über die Wohnungsfrage: Dabei ist zu besprechen, welche Vorschläge zur Sanierung von Gebäuden diskutiert werden und welcher ökonomischen Logik diese folgen. Zu klären ist, was Grundeigentum eigentlich für eine Rolle in dieser Gesellschaft spielt. Es wird sich zeigen, dass die auf Grund des Klimawandels geführte Debatte grundlegende Fragen eröffnet, die über die Sachen mit dem Klima deutlich hinausgehen.

Wir treffen uns immer am dritten Donnerstag im Monat, dieses Mal am 15. August 2019, 19:30 Uhr im KulturladenWestend, Ligsalzstr. 44.

18.07.2019: Klima retten ist ganz einfach:

Etwas mehr für Sprit zahlen oder mit dem MVV in die Arbeit fahren.

Verschmutzungsrechte nur für die, die mit Verschmutzung am besten Gewinn machen können.

Der Politik mit Wahlkreuzen drohen.

Sonst kann glücklicherweise alles so schön bleiben, wie es heute ist.

Wer an sowas glaubt, kommt doch bitte bei uns vorbei und erklärt es uns genauer:

Wir treffen uns immer am dritten Donnerstag im Monat, nächstes Mal am Donnerstag, 18. Juli 2019, 19:30 im KulturladenWestend, Ligsalzstr. 44