Die europäischen Vormächte beklagen, dass sie sich nicht mehr auf die USA als Garant einer Weltordnung verlassen können.

Trump führt mit seiner Kriegsdrohung gegen Assad vor, dass er unberechenbar sein will.

An den unterschiedlichen Reaktionen der europäischen Führungsmächte kann man sehen, dass Weltordnung nicht das Ergebnis einer gemeinsamen Vereinbarung ist, sondern eine Machtfrage.

Deswegen ist die Haltung Deutschlands mit Pazifismus nicht zu verwechseln.

Die absurde Zusammenfassung dieser Lage lautet: „Putin ist an Allem schuld! Wir müssen reagieren!“

Wer sich nicht damit begnügen will zuzuschauen, wie weit dieses Mal die Eskalation im Fall Syrien geht, kann mit uns darüber nachdenken, was da eigentlich los ist und wofür ein Feindbild gut ist.

Gelegenheit dazu am Donnerstag, 19. April 2018, 19:30 Uhr im KulturladenWestend, Ligsalzstraße 44

Advertisements